• Vernissage der Fotoausstellung "Plattensterben"

    Stichwörter: Kalender, Fotografie, Vernissage
    |

    Start: 06. Mai 2011 18:00
    Ende: 06. Mai 2011 20:00

     

    Ausstellungseröffnung der Fotoausstellung „Plattensterben“

     

    Am 6.Mai 2011, 18 Uhr wird im KULTurSPEICHER Ueckermünde die Ausstellung des Fotografen Robert Conrad eröffnet. Der gebürtige Greifswalder ist Architekt, seit 2003 aber hauptsächlich als Fotograf tätig.

    Auftragsarbeiten - vor allem Gebäudedokumentationen und Werbefotografie - für Denkmalämter, Buchverlage, Entwicklungsgesellschaften, Planungsbüros, Architekturzeitschriften und Museen, daneben freie Arbeiten, Ausstellungsprojekte umfassen sein Leistungsspektrum.

    Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wird Herr Conrad einen Vortrag über das problematische Thema „Plattensterben“ halten.

    Er erstellte in den vergangenen Jahren zahlreiche  individuelle „Gebäudeportraits“ heute nicht mehr genutzter Plattenbauten in den neuen Bundesländern, um den gegenwärtigen heruntergekommenen, trostlosen, geisterhaften Charakter der leer stehenden Bauten zu dokumentieren. Dabei greift er  in Perspektiven und Bildkompositionen zurück auf die propagandistische zeitgenössische Fotografie der DDR, die diese Architektur stolz in der Phase ihrer Fertigstellung und Nutzung präsentierte. 

    Dieser den Fotografien anhaftende immanente Widerspruch zwischen einerseits einer überhöhenden Darstellung eines andererseits eher trostloser Sujets  wird durch den Fotografen genutzt, auf die gewaltigen gesellschaftlichen Veränderungen hinzuweisen, denen die Regionen der Neuen Bundesländern unterliegen. Tote Häuser als Zeugnis einer totalitären und technokratischen Wohnungspolitik in der „Diktatur der Arbeiter und Bauern“ und als heutiges Abfallprodukt  einer unzureichenden Strukturpolitik, die einst „blühende Landschaften“ versprach und stattdessen einstweilen entvölkerte Regionen hinterlässt.

    Das Thema korrespondiert mit der zur Zeit in der Stadt Ueckermünde entbrannten Diskussion über das für und wider des geplanten Abrisses des Gebäudes in der Geschwister-Scholl-Straße 20, im Neubaugebiet Ueckermünde-Ost.