Ein Zentrum der Region für Kunst, Kultur, Handwerk und Tourismus

Galerie unterm Dach

08.05.2015 - 31.07.2015

mittlere Etage

Aktuelle Termine



Vorverkauf:10 € buchen | Abendkasse:12 €
Datum: 05. Juli 2015 20:00 - 22:15

Pressemitteilung vom 2.9.2013

Greyhound George & Karl Valta auf Tour im Nordosten-

Konzert am 30.8.2013 im KULTurSPEICHER Ueckermünde

Lag es daran, dass Freitagabend der letzte warme Sommerabend dieses Jahres war? Lag es daran, dass die Gäste nach getaner Arbeit oder im Urlaub weilend, schon in bester Stimmung im Speicher ankamen? Lag es daran, dass sich zwei Vollblut-Bluesmusiker, Greyhound George, soeben für einen German Blues Award nominierter Gitarrist und Songwriter aus Bielefeld und Bluesharpspieler Karl Valta, in Vorpommerns Bluesszene bestens bekannt, für eine kleine Tournee in Vorpommern zusammen taten? Es war sicher alles zusammen, was den durchschlagenden Erfolg dieses Konzertes im KULTurSPEICHER Ueckermünde ausmachte. Schon nach den ersten gespielten Titeln sprang der Funke über. Der Aufforderung zum Refrain mitsingen oder stampfend den Rhythmus zu halten wurde seitens des Publikums begeistert und mit ganzer Kraft nachgekommen. George erzählte zwischendurch etwas über die Geschichte des Blues und über die Lieder, die er sang, auch über sein Slide, wofür man früher einfach einen Flaschenhals nahm. Heute ist es ein Metall. Nach dem Slidespiel musste dann die Gitarre umgestimmt werden. Es wurde gescherzt und gelacht und die Frage beantwortet, warum man mit Bluesmusik nicht das große Geld verdienen kann. Es ist die Musik der schwarzen  Baumwollpflücker. Musiker und Zuhörer sitzen in einem Boot. Und das ist wohl auch heute noch so. Diese Musik muss mit Leidenschaft gespielt werden und man muss ihr mit Leidenschaft zuhören. Und das ist am Freitagabend passiert. Es ist noch nie vorgekommen, dass  schon während des Konzertes vor Begeisterung rhythmisch geklatscht wurde. Das war dann irgendwann kein Konzert mehr, sondern eine Session. Das Publikum zollte begeistert Beifall und die beiden Blueser ließen sich nicht lange bitten und spielten und spielten. Und wenn dann  am  Ende des Konzerts die Musiker sich bedanken und tief beeindruckt sagen: „Ihr ward ein tolles Publikum. Wir würden gern wiederkommen“ und die Gäste sagen am Ausgang: „ Das war ein tolles Konzert“, dann fällt ein bisschen „Goldstaub“ auch auf den Veranstalter.

Am 5.7.2015 spielen Greyhound George und Karl Valta wieder im KULTurSPEICHER

_A1T5972volle-Groesse-300-dpi.jpg
Appelstreet-1.jpg



Stichwörter: Kalender, Konzert, highlight
Vorverkauf:10 € buchen | Abendkasse:12 €
Datum: 11. Juli 2015 20:00 - 22:30

Roger Tristao Adao

bisher bekannt unter seinem Geburtsnamen  Roger Zimmermann.

Studierte in Berlin und Düsseldorf klassische Gitarre und lebt seit seinem Abschluss als freischaffender Gitarrist.

Von 1997 erhielt er einen Lehrauftrag an der Leipziger Musikhochschule den er bis 2003 innehatte, um sich danach wieder verstärkt dem Konzerntieren zu widmen. So führten ihn allein im Jahr 2006 Konzertreisen nach Indien, Chile, Peru, Bolivien und Brasilien.

Nach der Veröffentlichung von drei Solo CDs (1994, 96 und 99) bei der Plattenlabel FONO gründete er 2001 sein eigenes Plattenlabel TIRANDO, auf dem vorrangig Gitarrenmusik produziert wird. Die erste Produktion dieses Labels mit der spanischen Sängerin Marina Bollain auf der die Liedersammlung Federico Garcia Lorcas zu hören ist, wurde CD der Woche bei dem Klassikrundfunksender MDR- Kultur. 2002 erschienen zwei weitere CDs, auf der ersten sind die 12 spanischen Tänze von Enrique Granados zu hören, die er zusammen mit dem Flötisten Hans-Peter Drobisch für Gitarre und Flöte bearbeitet hat, auf der anderen Lieder und Solostücken von Fernando Sor.

Im Sommer 2003 folgte eine weitere Aufnahme mit Musik von Leo Brouwer für eine, zwei und vier Gitarren. Im Sommer 2005 erschien die mittlerweile 8. CD mit Musik von Claude Debussy. Außerdem war er im Herbst 2005 Gastmusiker bei einer CD Produktion der Sängerin Angelika Campos de Melo.2006 produzierte er eine CD mit dem Consensus Streichquartett und nahm  mit der Altistin Annette Reinhard eine CD, europäische Weihnachtslieder, auf. Bisher hat er selbst 11 CDs veröffentlicht, produziert aber auch CDs für andere Musiker. Seit 1999 findet in seinem Wohnort, dem Künstlerdorf Friedrichsrode (Nordwestthüringen) jährlich im August ein von ihm organisiertes Gitarrenfestival statt. 2007 wurde ihm die Organisation eines jährlich stattfindenden Gitarrenfestivals in Cuxhaven übertragen.

Foto_Roger_Tristao_Adao2.JPG



Vorverkauf:10 € buchen | Abendkasse:12 €
Datum: 16. Juli 2015 20:00 - 22:30

Edda-Sånger“Strömkarlen singt Lieder aus der Edda

 

10 Jahre Strömkarlen – 1000 Jahre nordische Dichtkunst:

Neues Album und Programm zum Jubiläumsjahr 2015

 

Seit im 13. Jahrhundert in Island eine umfassende Sammlung von alten Götter- und Heldenliedern zusammengetragen wurde, ist die Faszination für die später unter dem Namen „Edda“ bekannten Verse mit Ihrer archaischen, bildgewaltigen Sprache bis heute ungebrochen, wie die Bearbeitung des Stoffes durch Künstler aller Sparten zeigt (z.B. in Tolkiens „Hobbit“). Auch das nach einem schwedischen Wassergeist benannte Folk-Trio Strömkarlen konnte sich der Magie dieser uralten Geschichten von Odin und Freya, Riesen und Zwergen, Runen und Zaubersprüchen schließlich nicht mehr entziehen.

Der aus Nordschweden stammende Sänger und Gitarrist Stefan Johansson und seine deutschen Kollegen Christina Lutter (Gesang, Fiddle, Tin-Whistle) und Guido Richarts (Gesang, Kontrabass, Bodhrán, Klavier, Drehleier)sind seit fast 10 Jahren für ihre stimmungsvollen Bearbeitungen nordischer Songs bekannt, und für ihr 5. Album zum Jubiläumsjahr 2015 haben sie sich einer ganz besonderen Aufgabe gewidmet: Der Neu-vertonung ebenjener Edda-Lieder, ganz zurück zu den Wurzeln nordeuropäischer Kultur.

In Ermangelung überlieferter Melodien aus jener Zeit nehmen sich die Künstler die Freiheit, die Texte in ein eigens dafür gewebtes Gewand aus skandinavisch und irisch geprägtem Folk sowie Elementen aus Rock, Klassik, Weltmusik und alter Vokal- und Tanzmusik zu kleiden, ohne die rhythmischen und formalen Eigenheiten der alten Dichtung aus dem Blick zu verlieren. Mit ihren gewohnt kunstvollen Arrangements und zauberhaften Gesängen erschaffen Strömkarlen so eine vielschichtige, sinnliche Musik, die den Hörer in die mythischen Welten von Asgard, Midgard und Walhalla entführt. 

Stroemkarlen_08-1.JPG



Vorverkauf:10 € buchen | Abendkasse:12 €
Datum: 24. Juli 2015 20:00 - 22:30

 Schneider & Schwarznau

Jörg Schneider und Franz Schwarznau spielen mit Hingabe ihre Blues- und Folksongs. 

Die Besonderheit ihres Sounds besteht im variantenreichen Zusammenspiel der beiden Musiker. Schneiders außergewöhnlicher Slide- und Picking-Style auf der Gitarre wird von Schwarznaus intensivem Spiel auf dem Kontrabass ergänzt und weiter getragen. Rhythmische Passagen werden von sphärischen Klängen unterbrochen, die einfache Schönheit des Folk mit der hypnotischen Kraft des Blues verbunden. Neben Schneiders eindringlichem Gesang gibt es genügend Platz für Improvisation, die jedoch nie zum Selbstzweck gerät. Für Schneider und Schwarznau ist der Song das oberste Gebot.

Jörg Schneider (Gesang, Gitarre) in Thale geboren ● 1987-89 Unterricht in Musiktheorie, Gesang, und Konzertgitarre in Leipzig ● bis 1990 in mehreren Bands als Gitarrist tätig, Chansonprogramme mit Jens-Paul Wollenberg, Soloauftritte ● Beschäftigung mit Roots-Music, insbesondere Blues ● 1991 Gründung der Bluesband Last Fair Deal (mit Mundharmonikavirtuosen Thomas Hanke) ● seit 2001 freiberuflicher Musiker ● von 1991-2006 als Sänger und Gitarrist mit Last Fair Deal unterwegs, ca. 1000 Konzerte, zwei bei R.U.M. Records/Buschfunk veröffentlichte CDs ● aktuell im Duo mit Franz Schwarznau oder im Trio mit Matthias Macht (Schlagzeug) aktiv ● 2011 CD-Veröffentlichung „Jörg Schneider & Franz Schwarznau - feed that fire“ (R.U.M. Records/Galileo)

Franz Schwarznau (Kontrabass) in Leipzig geboren ● Musikstudium an der Hochschule für Musik in Leipzig ● Bassist in verschiedenen Bands, vor allem Funk, Hip Hop und Dub ● Zusammenarbeit mit dem englische Singer/Songwriter Lee Greenway und dem amerikanischen Schlagzeuger Glenn Horvath, Veröffentlichung einer CD (Blabbermouth, "Up high on top of the world“) ● Bassist bei der Leipziger Bluesband Last Fair Deal, zwei Veröffentlichungen ("Number one", "Another lucid moment") ● Bassist und Gitarrist des Leipziger Instrumentalprojektes Molto, eine Veröffentlichung ("2:1"), Vertonung des Stummfilms "Spione" von Fritz Lang ● mehrere Tourneen (u.a. Russland, Thailand, Vietnam, Afrika) mit Unicycleman ● als Sideman verschiedener Solisten tätig (z.B. Wenzel und im Trio der russischen Jazzpianistin Lora Kostina) ● Studioarbeit für Lora Kostina (CD "Unterbrochener Kreis" 2009), Duo Sonnenschirm (CD "Duolektik" 2010), Wenzel (CD "Kamille und Mohn" 2010)

Jörg Schneider und Franz Schwarznau.jpg